Spülmittel sind meist in flüssiger Form erhältlich. Sie werden dem Abwaschwasser hinzugegeben, haben eine stark fettlösende Wirkung und sind hautverträglich. Dem Verbraucher steht eine sehr große Auswahl auf dem Markt zur Verfügung. Jedoch wurden sie in den letzten Jahren aufgrund der Müllvermeidung sehr viel stärker konzentriert, man sollte also darauf achten, tatsächlich nur sehr kleine Mengen zu benutzen um die Hautverträglichkeit zu erhalten und Verschwendung zu vermeiden.

Zu den Spülmitteln zählen natürlich auch die Spülmaschinenreiniger. Diese sind meist pulverförmig oder wurden zu Tabletten ( „Tabs“ ) zusammengepresst. Sie haben einen größeren Anteil an Bleichmitteln, weswegen sie dunkle Verfärbungen sehr viel besser rauswaschen als das flüssige Spülmittel für die Handspülung oder andere Reinigungsmittel. Es gibt verschiedene Arten von Spülmaschinenreinigern. Nachdem die ersten 1-Phasen-Tabs auf den Markt gekommen sind, wurden viele angeblich bessere Reiniger erfunden. Die Mehr-Phasen-Tabs jedoch sind, entgegen der Werbung, nur für wenige Geschirrspülmaschinen wirklich geeignet.